Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

TV Lowboard und TV Regal: Das perfekte Möbelstück finden

Tv LowboardWer in seinem Wohnzimmer einen Fernseher hat (und das dürfe ganz sicher die Mehrheit aller Menschen der westlichen Industrieländer betreffen), stellt sich auch immer die Frage, wie das TV-Gerät am besten präsentiert werden kann. Ein TV Lowboard ist die ideale Ergänzung für den Fernseher und deutlich vielseitiger als einfach nur ein Möbelstück zu Dekorationszwecken. Im Idealfall wertet ein TV Board den Raum, in dem es positioniert wurde, deutlich auf. Fakt ist: Jeder, der einen Fernseher hat, hat diesen auch irgendwo drauf stehen, denn auf dem Boden steht er im Prinzip nie. Ob das nun ein Regal, ein Schrank oder ein einfaches Brett ist, spielt keine Rolle: Alle diese Möglichkeiten zum Aufstellen des TV Gerätes sind so genannte TV-Möbelstücke. Welche Varianten gibt es, welche Materialien eignen sich für wen und was muss beim Kauf beachtet werden?

Übrigens: Falls Sie noch danach suchen, finden Sie hier eine Auswahl an CD- und DVD-Regalen.

TV Lowboard mit und ohne Stauraum

Wer viel zu verstauen hat und im Wohnzimmer vergeblich nach Platz für Bücher, CDs und DVDs sucht, sollte sich für ein TV Board mit Stauraum entscheiden. Dabei wird der Fernseher auf einen Schrank gestellt, der nicht offen gestaltet ist, sondern über Schubladen und/oder Türen verfügt, die das Verstaute optisch verstecken. Auch Kabel können dort unter gebracht werden. Das TV Regal mit Stauraum muss dabei nicht zwingend sonderlich hoch sein. Je nach Maßen reicht auch eine entsprechende Tiefe oder Breite aus, um im Inneren viel unterbringen zu können. So finden künftig auch Unterlagen und Fotos einen Platz im Wohnzimmer, das zuvor als Ort der Aufbewahrung nicht dienen konnte. Das TV Lowboard kann aber nicht nur im Inneren als Aufbewahrungsplatz dienen. Wer sich für eine breite Variante entscheidet, wird links und rechts neben dem TV Gerät auch noch viel Freiraum haben. Der kann ganz praktisch genutzt oder aber auch mit Dekorationsartikeln verschönert werden.

Einige Menschen hängen ihren Fernseher auch an die Wand, so dass dieser überhaupt nicht in direkten Kontakt mit dem TV Board kommt. Auf diese Weise entsteht natürlich noch mehr Stellfläche. Hat das Möbelstück dann eine Breite von 3 oder gar mehr Metern, können auch noch weitere Gegenstände ganz bequem dort untergebracht werden. Die offene Variante des TV Rack muss aber nicht zwingend auch eine Entscheidung gegen Stauraum sein. Man kann natürlich Dinge auch offen verstauen. Wenn der Fernseher im Schlafzimmer steht könnten dort auch sensible Unterlage gelagert werden. Und wer sich nicht entscheiden kann, ob das TV Board nun eher geschlossen oder offen gestaltet sein soll, wählt einfach die goldene Mitte. Es gibt zahlreiche Möbelstücke, die sowohl offene Bereiche haben als auch mit einer oder mehrere Türen ausgestattet sind.

Höhe des Möbelstücks festlegen

Ein TV Rack hat immer einen bestimmten Zweck: Es soll unter dem Fernseher angebracht werden. Dabei ist nebensächlich, ob dieser im Schlaf-, Wohn- oder Gästezimmer stehen soll. Wichtig ist, dass man am Ende auch wirklich bequem fernsehen kann und das Gerät nicht viel zu hoch oder viel zu niedrig steht. Wer also vom Bett aus fernsehen möchte, muss sich in Liegeposition begeben und die realistischen Bedingungen genau ausmessen. Nur so kann das TV Board am Ende auch genau passend gekauft werden. Für das Wohnzimmer gilt das Gleiche. Hier ist es allerdings möglich, dass ein sehr großes Sofa es ermöglicht, dass Personen von völlig verschiedenen Postionen aus gut auf den Fernseher blicken möchten. Das TV Regal muss also möglichst so angebracht werden, dass alle gut sehen - egal, ob sie in der Mitte oder an der Seite sitzen. Das allerdings gilt dann auch für die Wahl der Größe des Fernsehers selbst - je größer der ist, desto einfacher können auch alle gut sehen. Er sollte aber auch nicht zu groß gewählt sein.

Tv LowboardDie Höhe ist entscheidend darüber, wie gut oder schlecht man am Ende fern sieht. Wer ständig nach oben schauen muss, weil das TV Rack viel zu hoch gewählt wurde, bekommt spätestens nach einer Stunde ernsthafte Nackenschmerzen. Vor allem vom Bett aus möchte jeder gerne in erster Linie bequem liegen und sich nicht so positionieren müssen, dass das Bild einigermaßen zu sehen ist. Außerdem schlafen im Bett viele Menschen beim Fernsehen auch ein, das heißt, dass der TV Schrank so hoch stehen muss, dass auch im Liegen und eben nicht nur im Sitzen, das volle Bild gesehen werden kann. Ausmessen ist das A und O bei der Planung. Wer die perfekte TV Bank haben möchte, kommt nicht drum herum, akribisch zu ermitteln, wo diese ihren perfekten Platz hat. Pi mal Daumen geht meistens schief. Die Auswahl an TV Lowboards ist allerdings so groß, dass jeder das findet, was er sucht. Außerdem gibt es viele Anbieter, die die TV Boards sogar nach Maß anfertigen. Noch praktischer geht es also gar nicht. Nur das Messen muss eben jeder selbst übernehmen und sollte dabei sehr genau vorgehen, sonst ist der Ärger am Ende groß.

Die verschiedenen Varianten des TV Boards

TV Lowboard

Ein Lowboard ist niedrig, das sagt schließlich schon der Name aus. Wer nah am Fernseher sitzt und sich für ein großes Modell entschieden hat, sollte diesen möglichst nicht zu niedrig aufstellen, sonst ist die Sicht schlecht. Ein TV Lowboard empfiehlt sich eigentlich immer dann, wenn ein Raum sehr groß ist und eine gewisse Weitläufigkeit gegeben ist. Manche Lowboards sind sogar nur etwa 15 cm hoch, das heißt, dass der Fernseher fast auf dem Boden steht. Ein Lowboard kann allerdings auch gewählt werden, wenn das TV Gerät überhaupt nicht darauf stehen, sondern viel mehr darüber hängen soll.

TV Sideboard

Ein TV Sideboard wiederum ist meistens wesentlich höher. Sideboard steht dabei im Prinzip nur für ein Möbelstück, das direkt an der Wand steht. Manche Ausführungen sind über einen Meter hoch und sollte in den Raum passen. Kleinere TV Geräte werden lieber hoch angebracht, um diese am besten sehen zu können. Für diese Modelle eignet sich ein Sideboard, das zusätzlich noch den großen Vorteil hat, dass es viel Stauraum bietet. Selbst Gläser finden darin Platz. Genauso wie das TV Lowboard kann man das TV Sideboard auch an die Wand hängen. Weil es meist über mehrere Schubladen und eine gewisse Höhe verfügt, ist es allerdings schwerer, weshalb vorher die Statik der Wand geprüft werden sollte.

TV Bank

Eine TV Bank verfügt häufig über Rollen. Das ist dann besonders praktisch, wenn die Position des Fernseher öfter mal verändert werden soll. Wer in einem kleinen 1-Raum-Apartment lebt und sowohl von der Couch als auch vom Bett aus fernsehen möchte, sollte sich für eben so ein Modell entscheiden. Die Rollen an einer TV Bank bzw. an einem TV Tisch erhöhen die Flexibilität im Alltag.

TV Ständer

Der so genannte TV Ständer wiederum hat nur einen Zweck: Den Fernseher halten. Er hat keinen Stauraum, keine Türen, keine Rollen: Es ist lediglich ein Ständer, der den Fernseher festhält. Es gibt sehr minimalistische Modelle, die vor allem moderne Wohnungen und Häuser sehr aufwerten können. Wer es schlicht mag und wer sich sein Wohn- oder Schlafzimmer nicht zustellen möchte, für den ist ein TV Ständer sicher die richtige Wahl. Auch diese gibt es in verschiedensten Materialien.

Spezielle Räume erfordern spezielle TV Regale

Wenn das eigene Wohnzimmer schon kaum noch Platz bietet und der Fernseher mit Mühe und Not gerade noch so in der Ecke untergestellt werden kann, gibt es auch hierfür Lösungen im Bereich der TV Möbel-Welt. Ein TV Eckschrank ermöglicht das Stellen des Gerätes in einer Ecke des Raums. In diesem Fall ist meist bereits klar, dass das Gerät gestellt werden muss, denn das Hängen über Ecken ist alles andere als einfach und nimmt zusätzlich noch Raumfläche ein. Grundsätzlich wäre aber auch das denkbar. Klar ist: Wer ohnehin schon beengt lebt, wird bei der Wahl des richtigen Möbelstücks für den Fernseher doppelt gut planen müssen. Wer hingegen ein riesiges Wohnzimmer hat, kann nach belieben das richtige Möbelstück wählen, weil eben fast alles passt. Je spezieller ein Raum ist und je weniger Platz vorhanden ist, desto schwieriger ist auch die Wahl des richtigen TV Boards. Grundsätzlich gibt es aber für jeden Geschmack etwas und auch für sehr kleine und enge Räumlichkeiten ist etwas zu finden.

Welches Material darf es sein?

Wer sich für ein TV Lowboard in Hochglanz entscheidet, sollte wissen, dass man Fingerabdrücke vor allem bei direkter Sonneneinstrahlung sehen kann. Wer Kinder hat sollte sich vielleicht nicht zwingend für ein empfindliches Material entscheiden, bei dem es täglich mehrmals nötig wäre, drüber zu wischen. Es gibt auch matte Oberflächen, die etwas unempfindlicher sind. Holz ist sehr beliebt und sehr modern. Allerdings ist zu beachten, dass die Holzpflege etwas aufwändiger sein kann und eventuelle Flecken schwierig zu entfernen sind. Ein umgekipptes Glas Rotwein auf einem TV Board aus Holz kann eventuell schon eine kleine Katastrophe sein, weil die Gefahr besteht, dass die Flüssigkeit in das Holz eindringt. Selbst der Kontakt mit Wasser ist nicht so ohne: Das Holz kann sich vollsaugen und aufquellen. Holz sieht toll aus, ist aber sicherlich das empfindlichste Material von allen. Wer aber vorsichtig ist und an seinem TV-Möbelstück keine Gläser abstellt, wird von Zwischenfällen sicher verschont bleiben. In der Regel reicht für die Pflege gewöhnlicher Holzreiniger aus.

Was darf das TV Lowboard kosten?

Tv LowboardDer Markt liefert etwas für jeden Geldbeutel. Im Prinzip kann ein TV Regal auch einfach selbst gebaut werden, wenn etwas handwerkliches Geschick vorhanden ist. Ein TV Board kann auch einfach nur ein schlichtes Brett sein, das an der Wand angebracht wurde. Das könnte man sich einfach in einem Bauhaus zuschneiden lassen, nach den eigenen Wünschen lackieren und einfach dort hinstellen, wo es gewünscht ist. Wer handwerklich geschickt ist, dem stehen alle Türen offen und die eigene Fantasie kann sicherlich beim Design helfen. Das wird wohl aber eher für die wenigsten Menschen eine echte Alternative sein und die meisten möchten eben einfach ein fertiges Möbelstück kaufen und nicht selbst basteln.

Wer es allerdings etwas luxuriöser mag, kann auch in Sachen TV Schrank echter Designerstücke erwerben. Preislich ist nach oben im Prinzip keine Grenze gesetzt und wenn gewünscht, lassen sich ohne Probleme mehrere tausend Euro für ein einfaches TV Möbelstück ausgeben. Das muss aber natürlich nicht sein. Die beliebten TV Schränke gibt es schon für wenig Geld in wirklich jedem Möbelhaus, auch bei den Discountern. Ein TV Lowboard kann sich daher jeder leisten. Wer nur 50 Euro ausgeben kann oder will, wird sicherlich auch etwas finden. Und wenn es am Ende auf dem Gebrauchtwarenmarkt ist.

Kann man ein TV Board auch online bestellen?

Das geht natürlich. In diversen Onlineshops gibt es nahezu jedes denkbare Möbelstück zu kaufen. Wichtig ist vor der Bestellung lediglich, dass die Seriosität des Shops geprüft wird und der/die Besteller/in geprüft hat, ob die Maße in die eigenen vier Wände auch wirklich passen. Ansonsten könnte es ein böses Erwachen bei der Lieferung geben, wenn das gewünschte Board nicht in den Raum passt. Zwar bieten alle Shops auch eine kostenlose Rückgabe innerhalb 14 Tagen an, aber hängen bleibt der Besteller dennoch auf den Lieferkosten. Ein Möbelstück ist allerdings kein kleines Buch, sondern wird häufig per Spedition geliefert und die kostet natürlich auch meistens etwas. Muss der Besteller dafür aufkommen, so bekommt er bei der Rücksendung die Kosten nicht immer zurück erstattet.

Um sich den Ärger zu ersparen, muss vorab möglichst realistisch beurteilt werden, ob das Möbelstück passt oder nicht. Das Versandhaus oder der Hersteller sollten möglichst viele Fotos des TV Regals online stellen, damit die Kunden sich ein Bild davon machen können. Ein Restrisiko bleibt natürlich dennoch immer zurück, denn in Natura sehen viele Dinge eben doch anders aus – Das ist auch bei Kleidungsstücken so. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte das Board zuvor in einem Shop oder Möbelhaus ansehen. Vor dem Kauf müssen auch immer die Garantiebedingungen verinnerlicht werden. Was passiert, wenn das Board plötzlich nach einigen Monaten einen Defekt aufweist (kaputte Scharniere, abgesplitterter Lack etc.) - Was kann der Hersteller dann leisten? Gerade wer viel Geld für ein Lowboard ausgeben möchte, muss sich etwas genauer mit dem Hersteller und dessen Haftung im Schadensfall befassen. AUch bei Designerstücken ist diese Information nicht außer Acht zu lassen, denn im Ernstfall erwartet der Kunde natürlich, dass er sehr gute Qualität bekommt, wenn er bereit ist einen sehr hohen Preis zu bezahlen. Umgekehrt akzeptieren Kunden häufig kleinere Defekte nach kurzer Zeit, wenn sie relativ wenig für ihr TV Lowboard ausgegeben haben.

Fazit

FazitWie man sieht, gibt es viele unterschiedliche Begriffe für ein ebenso vielfältiges Möbelstück. Zwar erfüllen alle Variationen die selbe Funktion, denn sie sollen in der Regel immer das TV-Gerät tragen, allerdings sind sie je nach Ausführung für unterschiedliche Räumlichkeiten und Gegebenheiten geschaffen. Wer vorher genau weiß, wie und wo das TV später mal seine Stellung beziehen soll, der muss sich im Anschluss nur noch Gedanken über den Kaufpreis machen. Bereits günstige Modelle erfüllen ihren Zweck sehr gut, können jedoch nicht immer in Sachen Optik und Qualität in der Haltbarkeit mit den teureren Produkten mithalten. Letztendlich sollte man sich beim Kauf vom eingeplanten Budget und vor allem vom eigenen Geschmack leiten lassen.


Teilen Sie diesen Beitrag mit anderen Möbel-Fans: